FacebookDeliciousTechnorati

Die Umgebungen

b_0_220_16777215_00___images_2012.012.jpgb_0_220_16777215_00___images_DSCF0502.jpgb_0_220_16777215_00___images_DSC_0071.jpg

Die typischen Umgebungen der Gegend sind:

1.1 Die Hausküche

1.2 Die Stube

1.3 Der Keller

1.4 Das Vieh

1.5 Der Ofen/Die Bäckerei

1.6 Der Gärkeller

1.7 Das "Masun"

1.8 Der Dachboden

1.9 Die Logen

 

 

 

 

 

 

b_0_220_16777215_00___images_2012.011.jpg

1.1 Kurze Geschichte der Gegend

Man kann es von Jahr 600 an datieren;seit Jahrunderten war es starkbevölkert und auch viel belebt, seit der Zeit nach dem zweiten Weltkrieg gab es eine fortschreitende Entvölkerung auf Grund der tiefgreifende Veränderung des Lebensstils. Die Erweiterung der Bevölkerung nach der Talsohle und nach den Gebieten, die früher für den Ackerbau genutzt wurden ,hat das Problem stark betont ,deshalb wurden die Gegend von seiner Leute entleerten und auf die fortschreitende zersetzende Mauern und Dächer haben eine leere Stille hintergelassen. Die Klassifizierung des bäuerischen Baugewerbes sind wesentlich auf das “Masun” zurückzuführen . Diese heißen die früher bäuerischen Gebäude, wo die Wohn-und-Ackerbauaufgaben mischten sich. Ein Teil dieser Gebäude war für den Tierschutz, die Heu-und-Streu ablagerung , die Brennholzaufstaperung,die Vorratanordnung bestimmt, während ein geringes Teil war für das echte Familienleben bestimmt. Normaleweise hatten die Wohnkerne eine Küche und ein oder höchstens zwei Schlafzimmer. Die Schlafzimmer waren ohne Heizung,die einzige Wärmequelle rührt von der Küchenfeuerung oder von der Tierwärme bei dem Vieh her. Aus diesem Grund, während der winterlichen Abend, trafen sich viele Leute in den Vieh um zu plaudern und um zum Zeitvertrieb.Das Vieh war normaleweise am Erdgeshoß um die Tierkot besser zu entfernen.Die Heuschobere mit weiten Toren lagen im oberen Stockwerk und waren durch einigeHängeboden aus Holz in verschiedenen Höhen getrennt,so dass man die Landwirtschaftprodukte einlegen konnten. 40 Jahren lang waren die Gegend Ihrer unabwendbare Schicksal übergelassen worden, aber jetzt, nach langer Zeit, kann man besser vestehen, wie diese Zeit nicht verlorengegangen ist. Die Gebäude sind unverändert geblieben,als ob die Zeit aufgehalten war.

2012.02.jpg1.2 Kleine alte Welt
Wenn man in die Gegend betreten,kann mann ein bißchen träumen und sich vorstellen wie sich das Bauerleben abspielte. Im Zentrum waren verschiedene Düngerhaufen;ein Haufe für jede Familie, Ergebnis der Viehbesitzung, die jede Familie sich leisten konnten, und stark war den Landgeruch und Fliegenschwarm in den Hof, besonders während der warmen Jahreszeit. Bambini chiassosi su e giu' per le scalette in legno o seduti silenziosi in un angolo con una tazza di polenta e latte tra le gambe, soddisfatti di quel poco che i genitori erano in grado di dargli. Lärmende Kinder liefen auf und ab der Treppenleiter aus Holz , oder saßen rühig in einer Ecke mit einer Tasse “Polenta und Milch” zwischen den Beinen,zufrieden mit dem wenigen,das die Eltern Ihnen geben konnten. Man ruft sich vom Fenster zum Fenster aus,und in den Vieh gewährt man den Wanderern Gastfreundschaft .Man muß nur an der Rauheit der Kleidung und an der Armut der Leute denken,um den echte Wert dieses Hofes zu verstehen. Sie sind Mauer,Gewölbe und Dächer die durch die ärmlichste Wirtschaftlichkeit irgendeines Männers ausgeführt wurden.Diese Männer hatten von Tag zu Tag eigenhändig aus der umschließenden Erde gerissen und nachgebildet.Sie hatten unser Geschichte gemacht, und wir kann nicht gleichgültig bleiben.

Wir verwenden Cookies, sogar von Dritte, um die beste Erfahrung auf der Website zu gewhrleisten und Ihnen personalisierte Werbebotschaften zu senden. Um mehr zu erfahren und mglicherweise zu deaktivieren, loggen Sie sich bitte in die Cookie-Policy ein. Wenn Sie mit dem Browsen fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zuprivacy policy.